Bist a dabei?

Der Samariterbund Alkoven übernimmt wichtige gesellschaftliche Aufgaben im Sozial- sowie Rettungsdienst. Um die wachsende Bevölkerung von Alkoven und den umliegenden Gemeinden optimal versorgen zu können, ist es notwendig, dass auch der Samariterbund Alkoven als Verein wächst.

Dabei sind wir stets auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die uns in den verschiedensten Bereichen unterstützen. Wie etwa im Rettungsdienst, wo unsere ehrenamtlichen Mitglieder die Chance zur Ausbildung zum Rettungssanitäter erhalten.

Ehrenamt

Alleine im Jahr 2016 leisteten unsere Mitarbeiter 60.000 Stunden. Neben unseren vier hauptamtlichen Mitarbeitern sowie unseren jährlich etwa 20 Zivildienern, spielen hierbei vor allem unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter eine ganz wichtige Rolle. Ohne sie wäre eine Aufrechterhaltung des Rettungs- und Sozialdienstes nicht möglich. 

Ehrenamt heißt beim Samariterbund Alkoven dabei einerseits Verantwortung zu übernehmen. Nämlich Verantwortung für Menschen mit gesundheitlichen Notfällen oder in schwierigen Alltagssituationen. Uns ist es als Verein sehr wichtig, unsere Mitarbeiter beim Tragen dieser Verantwortung bestmöglich zu unterstützen. Etwa durch eine entsprechende fachliche Qualifikation sowie laufende Weiterbildungen und Schulungen für unsere Sanitäter. Dabei ist aber vor allem auch eines gefragt: Gemeinschaft und Vertrauen, um sich auf den jeweils anderen in der Ernstsituation verlassen zu können.

 

Rettungsdienst

Eine unserer Hauptaufgaben ist es den Rettungsdienst für die Gemeinden Alkoven, Kirchberg-Thening und Wilhering sicherzustellen. Das Spektrum an Einsätzen in unserem Einsatzgebiet ist breit gefächert. Unter anderem betreuen wir auch rund 120 Klienten mit unserem Heimnotruf. 

365 Tage im Jahr, egal ob Wochentag, Weihnachten oder Silvester. Es ist immer ein Rettungswagen mit mindestens zwei hochqualifizierten Sanitätern im Einsatz. 

Krankentransportdienst

Mit 4221 Fahrten im Jahr 2016, stellen die Krankentransporte den größten Teil unserer Transporte dar.  Patienten werden zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht, werden zur Dialyse oder zum Hausarzt gefahren. All dies ist ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft und deshalb auch unsere Hauptaufgabe.

Sanitätsüberwachungen

Bei großen Veranstaltungen ist es eine behördliche Pflicht des Veranstalters für eine sanitätsdienstliche Versorgung seiner Gäste zu sorgen. Der Samariterbund Alkoven ist auch in diesem Aufgabenbereich stark vertreten. In Kooperation mit den Gruppen Linz und Feldkirchen werden die verschiedensten großen und kleinen Sanitätsüberwachungen durchgeführt.

Katastrophenhilfsdienst

Einen wichtigen Aufgabenbereich stellt auch die Hilfe für die Bevölkerung in Zeiten einer Katastrophe dar. So geschehen das letzte Mal im Jahr 2013 im Zuge des Hochwassers. Hier wurde von den Mitgliedern des Samariterbund Alkoven ein Notschlafquartier eingerichtet, die Hilfsmannschaften wurden mit Essen versorgt, die Einwohner wurden bei den Aufräumarbeiten untersützt und nebenbei wurde noch der normale Dienstbetrieb mit Rettungs- und Krankentransporten sowie Essen auf Rädern aufrecht erhalten.

In solchen Ausnahmesituationen ist jede einzelne helfende Hand von Nöten, sowohl für die Bevölkerung als auch für den Verein.

Vorraussetzungen

Mit der Ausbildung zum Rettungssanitäter kann ab dem 17. Lebensjahr begonnen werden. Wichtig für uns als Verein ist es, dass du Verlässlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Motivation und Teamgeist mitbringst. 
Du bekommst die Chance, dich regelmäßig intern wie auch extern weiterzubilden und zusätzliche Ausbildungen im Sanitätsdienst zu absolvieren.
Deine erworbenen Fähigkeiten kannst du dann bei deinen Tag- und Nachtdiensten einsetzen.

Kontakt

Wir freuen uns über deine Kontaktaufnahme!

Ehrenamtkoordinator: Dietmar Groiß
Tel: +43 7274/8850 22
E-Mail: office@asb-alkoven.org

Arbeiter Samariter Bund Österreichs
Gruppe Alkoven
Margeritenstraße 4
4072 Alkoven