Coronavirus – Unsere NEWS für Sie

Vom Jugendkind zur Rettungssanitäterin

Wir sind auf unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Andrea Kirchmeier mächtig stolz!

Im Juli 2009 nahm Andrea an unserer Ferienpassaktion „Ein Tag als Rettungssanitäter“ teil und war deshalb von unserer Samariterjugend sehr begeistert.
Andreas Karriere startete beim Samariterbund Alkoven also kurz nach der Ferienpassaktion bei unserer Jugendgruppe und fortan besuchte sie regelmäßig die Jugendstunden. 
In der Zeit als Jugendkind gewann sie den ein oder anderen Pokal und bereitete sich, mit Hilfe ihrer Jugendbetreuer, auf ihr eigentliches Ziel vor. Im Juli 2019 begann sie mit der Ausbildung zur Rettungssanitäterin und schloss diese im September 2019 mit einem guten Erfolg ab.
Mit ihrem vollendeten 18. Lebensjahr, Anfang April, hat Andrea ihr langersehntes Ziel endlich erreicht. Nach knapp 10 Jahren in der Samariterjugend und drei Monaten in der Ausbildung zur Rettungssanitäterin, begann ein neues Kapitel im Leben als Samariterin.
Ab sofort darf sie nun als eigenständige Rettungssanitäterin im Einsatz sein und Leben retten.

Wir möchten dir, liebe Andrea, auf diesem Weg recht herzlich zur bestanden Ausbildung und deinem Durchhaltevermögen gratulieren.
Als eine der wenigen hast du es ohne Pause vom Jugendkind zur Rettungssanitäterin geschafft.
Danke für dein Engagement!

Und was wir so von Andrea gehört haben, möchte sie sich auch in Zukunft beim Samariterbund weiterbilden. Wir freuen uns von dir zu hören!

Sonder-Einrückungstermin im August 2020

Wir können unseren zukünftigen Zivildienern heuer einen Sonder-Einrückungstermin im August 2020 anbieten. 

Du möchtest einen wertvollen Beitrag zum Gesundheits- und Sozialwesen in der Region erbringen, bist sozial engagiert, liebst den Umgang mit Menschen und bist ein echter Teamplayer?

Dann ist der Zivildienst bei uns genau das Richtige für DICH!

Wir freuen uns über deine Rückmeldung unter 07274/8850 oder via Mail an office@asb-alkoven.org.

Wir freuen uns auf DICH und die gemeinsame Zeit!

3 neue Zivildiener

Am 01.04.2020 sind drei neue Zivildiener eingerückt. Wir begrüßen Benjamin Malzner aus Alkoven, Möstl Julian aus Alkoven sowie Bernhard Prinz aus Pichl b. Wels sehr herzlich und wünschen den dreien eine schöne Zivildienstzeit bei uns.

Der Zivildienst für unsere drei neuen Zivildiener dauert bis Ende Dezember 2020.

Eine doppelte Neuerung

Am 20.02. durften wir unseren neuen NKW (Notfallkrankenwagen) mit der Funkkennung 15532, ausgebaut von unserem Partner und Fahrzeugausbauer Dlouhy GmbH in Tulln abholen.

Als Basisfahrzeug diente der bei uns schon zur Tradition gewordene MB Sprinter, 316 CDI mit 120 KW von unserem langjährigen Partner Mercedes Benz Toferer in Eferding. 

Der Innenausbau erfolgte weitgehend nach dem Vorbild des „alten“ NKW 15536 und ist deshalb bis auf die neu verbaute CAN-Bus Technologie und die Anordnung der Gerätehalterungen komplett ident. Somit ist auch der neue NKW ein voller Allrounder und kann die beiden Bereiche Rettungs- und Krankentransportdienst perfekt abdecken. 
Bei Krankentransporten bietet er die Möglichkeit einen sitzenden, liegenden und/oder im Rollstuhl sitzenden Patienten zu transportieren. Hier können wir also alles was das Herz unserer Patienten begehrt abdecken und können dennoch den bestmöglichen Komfort bieten.
Im Bereich des Rettungsdienstes glänzt er mit einer umfassenden und modernen Ausstattung welche es unseren Rettungssanitätern und auch unseren Notfallsanitätern erlaubt, den Patienten bestmöglich zu versorgen. Das Fahrzeug ist ebenso mit den neuesten Halterungen für die Gerätschaften des NEF’s (Notarzteinsatzfahrzeug) ausgestattet. 

Wer sich die Bilder schon angesehen hat, dem wird auffallen, dass das Design ein anderes ist als es sonst bei uns üblich war. Das Design ist nun „hochsichtbar“ und bietet unseren Mitarbeitern aufgrund des reflektierenden Tagesleuchtgelbs zu jeder Tageszeit und Witterung mehr Schutz. Angelehnt wurde das Design an das bereits existierende Design des Samariterbundes in Wien und Niederösterreich und wurde um die in Oberösterreich schon zur Tradition gewordene „EKG-Zacke“ erweitert. Leider war eine Beklebung im neuen bundesweit einheitlichen Design des Samariterbundes nicht möglich da es diesbezüglich, anders als geplant, noch keine weiteren Informationen gibt.
Im Zuge der Abholung des neuen NKW’s wurde auch unser BKTW 15535 mit dem neuen Design beklebt. Hier gehts zum beklebten BKTW.

Wir bedanken uns bei all unseren langjährigen Partnern und Mitarbeitern welche bei diesem Fahrzeug mitgearbeitet haben und wünschen allen Mannschaften und Patienten viele unfallfreie Kilometer und viel Spaß mit dem neuen NKW.