Wir trauern um Gabriel Schuhmann

Am gestrigen Abend erreichte uns eine sehr traurige Nachricht. Unser amtierender Bürgermeister, Gabriel Schuhmann, ist am 05.09.2020 verstorben.

Der Tod von Gabriel trifft das Team des Samariterbund Alkoven sehr. Unsere Gedanken sind vor allem bei seiner Familie, welcher wir viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit wünschen.

Während seiner Amtszeit entwickelte sich zwischen ihm und dem Samariterbund Alkoven eine starke Bindung. „Gabi hatte für unsere Anliegen immer ein offenes Ohr und wir konnten jederzeit auf seine Unterstützung bauen. Sein Ableben stellt für uns alle einen großen Verlust dar“, so Obmann und Dienststellenleiter Ernst Eibensteiner.

Ruhe in Frieden lieber Gabi!

Vom Jugendkind zur Rettungssanitäterin

Wir sind auf unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Andrea Kirchmeier mächtig stolz!

Im Juli 2009 nahm Andrea an unserer Ferienpassaktion „Ein Tag als Rettungssanitäter“ teil und war deshalb von unserer Samariterjugend sehr begeistert.
Andreas Karriere startete beim Samariterbund Alkoven also kurz nach der Ferienpassaktion bei unserer Jugendgruppe und fortan besuchte sie regelmäßig die Jugendstunden. 
In der Zeit als Jugendkind gewann sie den ein oder anderen Pokal und bereitete sich, mit Hilfe ihrer Jugendbetreuer, auf ihr eigentliches Ziel vor. Im Juli 2019 begann sie mit der Ausbildung zur Rettungssanitäterin und schloss diese im September 2019 mit einem guten Erfolg ab.
Mit ihrem vollendeten 18. Lebensjahr, Anfang April, hat Andrea ihr langersehntes Ziel endlich erreicht. Nach knapp 10 Jahren in der Samariterjugend und drei Monaten in der Ausbildung zur Rettungssanitäterin, begann ein neues Kapitel im Leben als Samariterin.
Ab sofort darf sie nun als eigenständige Rettungssanitäterin im Einsatz sein und Leben retten.

Wir möchten dir, liebe Andrea, auf diesem Weg recht herzlich zur bestanden Ausbildung und deinem Durchhaltevermögen gratulieren.
Als eine der wenigen hast du es ohne Pause vom Jugendkind zur Rettungssanitäterin geschafft.
Danke für dein Engagement!

Und was wir so von Andrea gehört haben, möchte sie sich auch in Zukunft beim Samariterbund weiterbilden. Wir freuen uns von dir zu hören!

Sonder-Einrückungstermin im August 2020

Wir können unseren zukünftigen Zivildienern heuer einen Sonder-Einrückungstermin im August 2020 anbieten. 

Du möchtest einen wertvollen Beitrag zum Gesundheits- und Sozialwesen in der Region erbringen, bist sozial engagiert, liebst den Umgang mit Menschen und bist ein echter Teamplayer?

Dann ist der Zivildienst bei uns genau das Richtige für DICH!

Wir freuen uns über deine Rückmeldung unter 07274/8850 oder via Mail an office@asb-alkoven.org.

Wir freuen uns auf DICH und die gemeinsame Zeit!

Coronavirus – Unsere NEWS für Sie

3 neue Zivildiener

Am 01.04.2020 sind drei neue Zivildiener eingerückt. Wir begrüßen Benjamin Malzner aus Alkoven, Möstl Julian aus Alkoven sowie Bernhard Prinz aus Pichl b. Wels sehr herzlich und wünschen den dreien eine schöne Zivildienstzeit bei uns.

Der Zivildienst für unsere drei neuen Zivildiener dauert bis Ende Dezember 2020.

Eine doppelte Neuerung

Am 20.02. durften wir unseren neuen NKW (Notfallkrankenwagen) mit der Funkkennung 15532, ausgebaut von unserem Partner und Fahrzeugausbauer Dlouhy GmbH in Tulln abholen.

Als Basisfahrzeug diente der bei uns schon zur Tradition gewordene MB Sprinter, 316 CDI mit 120 KW von unserem langjährigen Partner Mercedes Benz Toferer in Eferding. 

Der Innenausbau erfolgte weitgehend nach dem Vorbild des „alten“ NKW 15536 und ist deshalb bis auf die neu verbaute CAN-Bus Technologie und die Anordnung der Gerätehalterungen komplett ident. Somit ist auch der neue NKW ein voller Allrounder und kann die beiden Bereiche Rettungs- und Krankentransportdienst perfekt abdecken. 
Bei Krankentransporten bietet er die Möglichkeit einen sitzenden, liegenden und/oder im Rollstuhl sitzenden Patienten zu transportieren. Hier können wir also alles was das Herz unserer Patienten begehrt abdecken und können dennoch den bestmöglichen Komfort bieten.
Im Bereich des Rettungsdienstes glänzt er mit einer umfassenden und modernen Ausstattung welche es unseren Rettungssanitätern und auch unseren Notfallsanitätern erlaubt, den Patienten bestmöglich zu versorgen. Das Fahrzeug ist ebenso mit den neuesten Halterungen für die Gerätschaften des NEF’s (Notarzteinsatzfahrzeug) ausgestattet. 

Wer sich die Bilder schon angesehen hat, dem wird auffallen, dass das Design ein anderes ist als es sonst bei uns üblich war. Das Design ist nun „hochsichtbar“ und bietet unseren Mitarbeitern aufgrund des reflektierenden Tagesleuchtgelbs zu jeder Tageszeit und Witterung mehr Schutz. Angelehnt wurde das Design an das bereits existierende Design des Samariterbundes in Wien und Niederösterreich und wurde um die in Oberösterreich schon zur Tradition gewordene „EKG-Zacke“ erweitert. Leider war eine Beklebung im neuen bundesweit einheitlichen Design des Samariterbundes nicht möglich da es diesbezüglich, anders als geplant, noch keine weiteren Informationen gibt.
Im Zuge der Abholung des neuen NKW’s wurde auch unser BKTW 15535 mit dem neuen Design beklebt. Hier gehts zum beklebten BKTW.

Wir bedanken uns bei all unseren langjährigen Partnern und Mitarbeitern welche bei diesem Fahrzeug mitgearbeitet haben und wünschen allen Mannschaften und Patienten viele unfallfreie Kilometer und viel Spaß mit dem neuen NKW.

Faschingsumzug Alkoven

Am 23.02.2020 fand der alle vier Jahre stattfindende Faschingsumzug der Gemeinde Alkoven statt. 

Dieses Jahr nahmen an dem Umzug 24 Wagen und mehrere hundert Zuschauer teil. Gemeinsam mit den Feuerwehren Alkoven und Polsing, welche den Brandschutz und den Sicherungsdienst übernahmen, stellten wir die Sicherheit der Teilnehmer und Zuschauer sicher.

Insgesamt verlief die sanitätsdienstliche Überwachung sehr ruhig. Es wurden von uns rund 5 Personen vor Ort versorgt. Eine Person musste zur Kontrolle in ein Krankenhaus transportiert werden.

Wir waren mit zwei Notfallsanitätern, 5 RettungssanitäterInnen, einer Praktikantin, drei Rettungsfahrzeugen und einem Fahrzeug für die Einsatzleitung im Einsatz.

Wir möchten uns bei allen für die reibungslose und perfekte Zusammenarbeit bedanken und freuen uns bereits auf den nächsten Umzug im Jahr 2024.

Andrea Berg in der Tips Arena

Am 16.02.2020 fand in der Linzer Tips Arena der letzte Stop der Mosaik Tournee in Österreich statt.
Gemeinsam mit der Gruppe Linz übernahmen wir die sanitätsdienstliche Versorgung des Events.

Unsere Aufgabe bestand darin die Ambulanz zu betreiben. Dafür standen wir mit einer Notärztin, 2 NotfallsanitäterInnen und 3 RettungssanitäterInnen und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Insgesamt wurden während der Veranstaltung drei Personen in unserer Ambulanz versorgt. Von den dreien mussten zwei Patienten zu einer weiteren Behandlung in das Aufnahmekrankenhaus transportiert werden.

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit bei allen eingesetzten Kräften.

Verkehrsunfall schwer

So lautet die Alarmierung für unsere Übungsteilnehmer am Abend des 12.02.2020.

Der Lenker eines PKW’s wollte einem Radfahrer ausweichen und kollidierte bei dem Manöver mit einem entgegenkommenden Traktor.

In Zusammenarbeit mit den beiden Feuerwehren Freiling und Holzhausen wurden die drei im Fahrzeug eingklemmten Personen aus dem PKW befreit und an unsere Teams übergeben.

Der einsetzende Schneeregen und die tiefen Temperaturen machten die an sich schon anspruchsvolle Ausgangssituation unerwartet noch schwieriger. 

Wir bedanken uns bei der FF Holzhausen für die Einladung und Ausrichtung der Übung sowie bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die reibungslose und perfekte Zusammenarbeit.

Fotos: Patrick Schönauer / FF Holzhausen

Jahresrückblick 2019

Unsere Mitarbeiter im Rettungs- und Krankentranportdienst leisteten im vergangenen Jahr rund 64.000 Stunden. Umgerechnet würden diese Stunden einen Personalstand von 31 beruflichen Mitarbeitern mit einer 40 Stunden Woche ergeben. Bei dieser Rechnung hat aber noch keiner dieser 31 beruflichen Sanitäter auch nur einen einzigen Urlaubstag. Um die Urlaubstage der Mitarbeiter abdecken zu können müssten noch mindestens 5 Mitarbeiter zusätzlich eingestellt werden.
Insgesamt rückten unsere Mitarbeiter aus dem Rettungs- und Krankentransportdienst zu 5.733 Einsätzen, Notfällen und Krankentransporten aus.

Unsere Mitarbeiter von Essen auf Rädern leisteten rund 3.397 Stunden und lieferten in der Gemeinde Alkoven 12.573 und in der Gemeinde Kirchberg-Thening 3.177 Essensportionen aus.

Unsere Jugendgruppe war auch im Jahr 2019 wieder sehr fleißig. Neben der Mithilfe bei der Müllsammelaktion und bei der Ferienpassaktion wurde heuer auch eine gemeinsame Übung mit der Feuerwehrjugend der FF Alkoven durchgeführt. Fixpunkte wie die Osternestaktion und der Nikolauszug durften natürlich auch nicht fehlen.

Im vergangen Jahr konnten wir ein neues Fahrzeug, einen Behelfskrankentransportwagen in Dienst stellen. Das neue KFZ ist wieder ein Allrounder welcher als Krankentransporter, Mannschaftstransporter oder als Zugfahrzeug für unsere Anhänger im Katastrophenfall oder bei Ambulanzdiensten dienen kann. Das Fahrzeug ist somit perfekt auf unsere Bedürfnisse und die unserer Patienten zugeschnitten.

Mit Ende August ging bei uns das neue digitale Tetra – Funksystem und mit Mitte November das neue Lardis Datenfunksystem in Betrieb. Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei Markus Jurican, Inhaber von Aviation Avionic Service und seinem Team für den kostenlosen Einbau bedanken.

Insgesamt besitzen wir aktuell 8 Fahrzeuge welche sich wie folgt aufteilen:

2 Rettungstransportwagen
1 Notfallkrankenwagen
2 Behelfskrankentransportwagen
1 Ambulanzutransportwagen
2 Essen auf Rädern Fahrzeuge

Diese 8 Fahrzeuge haben im Jahr 2019 insgesamt 229.733 Kilometer für unsere Patienten zurückgelegt.

In Zusammenarbeit mit den Gruppen Feldkirchen und Linz wurden von uns im abgelaufenen Jahr auch wieder einige Großveranstaltungen sanitätsdienstlich überwacht. Zur Tradition wurden hier schon das Krone Fest, die Klangwolke sowie AHOI! im Donaupark in Linz. Neben den traditionellen Veranstaltungen waren wir auch bei zwei Veranstaltungen vor dem Ars Electronica Center in Linz bei den Upper Austria Ladies, bei Disney on Ice und diversen Konzerten in der Tips Arena vertreten.
Natürlich durften Veranstaltungen wie die Ferienpassaktion für die Gemeinden Alkoven, Kirchberg-Thening, Oftering und Wilhering, die Teilnahme an den Adventmärkten in Alkoven, Kirchberg-Thening und Oftering sowie das Punschdorf bei uns auf der Dienststelle als Fixpunkte nicht fehlen.

Auch im Bereich der Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter konnten wir heuer wieder große Fortschritte erzielen. Insgesamt wurden 21 Mitarbeiter zum Rettungssanitäter ausgebildet. Zwei Mitarbeiter wurden zum Notfallsanitäter ausgebildet und wiederum zwei Mitarbeiter befinden sich aktuell in der Ausbildung zum Notfallsanitäter. Drei Mitarbeiter schlossen unter anderem die Notkompetenz Arzneimittellehre ab und befinden sich nun in der Ausbildung für die Notkompetenz Venenzugang und Infusion.

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeiten für euer Engagement welches nicht nur uns, sondern vor allem der Bevölkerung in unserem Einsatzgebiet zu Gute kommt.

2 neue Zivildiener

Am 02.01.2020 sind zwei neue Zivildiener eingerückt. Wir begrüßen Patrick Ackermann aus Kirchberg-Thening und Daniel Barth aus Hörsching sehr herzlich und wünschen den beiden eine schöne Zivildienstzeit bei uns.

Der Zivildienst für unsere zwei neuen Zivildiener dauert bis Ende September 2020.

Besuch der jungen ÖVP

Am 24.12. besuchte uns eine Abordnung der Jungen ÖVP des Bezirkes Eferding auf der Dienststelle.

Von der Bezirksobfrau Julia Kreinecker, Vanessa Ehrengruber, Fabian Pointinger, Fabian Ritzberger und Stefan Stanek wurde uns ein Geschenkkorb mit kulinarischen Köstlichkeiten überreicht.

Wir bedanken uns für den Besuch und den Geschenkkorb recht herzlich!

Friedenslicht austragen

Wie jedes Jahr bringen wir unseren rund 120 Heimnotruf Klienten das Friedenslicht ins Haus oder die Wohnung.

Neben dem Friedenslicht durften sich unsere Klienten auch über ein kleines Präsent von uns freuen.

Wir möchten uns für das entgegengebrachte Vertrauen im Jahr 2019 recht herzlich bedanken!

Friedenslichtmesse

Am 22. Dezember versammelten sich wieder rund 20 SamariterInnen bei der Pfarre in Alkoven um die diesjährige Friedenslichtmesse mitzugestalten und das Friedenslicht zu überbringen.

Nach der Messe wurde wie im Vorjahr schon am Vorplatz des Pfarrheims eine Segnung von Reitern die aus dem Ortsteil Puchham zur Pfarre geritten sind, abgehalten.

Als Abschluss fand im Pfarrheim dass traditionelle Pfarrcafe, dass von unseren Mitarbeitern veranstaltet wurde, statt.

Wir bedanken uns bei allen für den Besuch und wünschen frohe und besinnliche Weihnachten!

ORF Friedenslicht Gala 2019

Am 19.12.2019 fand die Übergabe des Friedenslichtes an viele Organisationen aus nah und fern im ORF Landesstudio in Linz statt.

Das diesjährige Friedenslichtkind, Victoria Kampenhuber, kommt aus Enns im Bezirk Linz-Land. Das elfjährige Jugendrotkreuz-Mitglied holte am 26.11. mit einer Delegation das Friedenslicht in der Geburtsgrotte in Betlehem ab. 

Das Friedenslicht kann am 24. Dezember von 8 bis ca. 16 Uhr auf unserer Dienststelle in der Margeritenstraße 4 in Alkoven abgeholt werden.

Fotos: Samariterbund Feldkirchen

Das Christkind war schon da…

…so oder ähnlich könnte man die heutige Indienststellung des Fahrzeuges, 6 Tage vor Heilig Abend nennen.

Am 05. Dezember durften wir unseren neuen BKTW (Behelfskrankentransportwagen) mit der Funkkennung 15535 von unserem Partner und Fahrzeugausbauer Dlouhy GmbH in Tulln abholen.

Als Grundfahrzeug wurde die neueste Generation des MB Sprinter, 316 CDI mit 120 KW und 8 Sitzplätzen von unserem Partner Mercedes Benz Toferer in Eferding gewählt. 

Um das Verladen der sitzenden Patienten für unsere Mitarbeiter so rückenschonend wie nur möglich zu gestalten, fand im Heckbereich eine breite, klappbare Auffahrtsrampe ihren Platz. Neben der Fixierung eines Rollstuhls nach den neuesten Sicherheitskriterien, ist es uns mit diesem KFZ erstmals möglich zwei Tragsessel gleichzeitig in Fahrtrichtung zu transportieren. 
Damit wir auch für den Ernstfall gerüstet sind, hat im Fahrzeuginneren eine komplette sanitätsdienstliche Austattung (Rucksack, Defibrillator und Absauger) ihren Platz gefunden.

Summa Summarum ist unser Neuer wieder ein Allrounder welcher als Krankentransporter, Mannschaftstransporter oder als Zugfahrzeug für unsere Anhänger im Katastrophenfall oder bei Ambulanzdiensten dienen kann. Das Fahrzeug ist somit perfekt auf unsere Bedürfnisse und die unserer Patienten zugeschnitten. 

Was beim durchstöbern der Bilder dem einen oder anderen sicherlich auffallen wird ist, dass unser neuer BKTW noch keine Beklebung im üblichen Design hat.
Aber warum ist das so? Aktuell läuft beim Samariterbund Bundesverband in Wien eine Ausschreibung für ein bundesweit einheitliches Fahrzeugdesign welches im 1. Quartal 2020 fertig sein soll. Sobald das neue Design bekannt ist, wird das Fahrzeug mit diesem beklebt werden.

Wir bedanken uns bei all unseren langjährigen Partnern und Mitarbeitern welche bei diesem Fahrzeug mitgearbeitet haben und wünschen allen Mannschaften und Patienten viele unfallfreie Kilometer und viel Spaß mit dem neuen BKTW.

Adventveranstaltungen 2019

Die heurige „Advent-Saison“ startete mit dem Adventmarkt in Alkoven am 29. und 30.11. mit unseren drei Punschsorten (Punsch, Beerenpunsch und Kinderpunsch) und den beliebten Schokospießen. Wir möchten uns hier mal bei den braven Essern unserer Schokospieße bedanken!
Am 30.11. fand auch noch der Adventmarkt in der Gemeinde Oftering statt, wo es heuer zum ersten mal unsere Schokospieße gab. Neben den Schokospießen gab es noch einen Kinder und einen Beerenpunsch sowie den „kleinen Mucki“.

Am 06.12. ging es mit dem Punschdorf auf unserer Dienststelle weiter. Traditionell kam auch der Nikolaus auf der Dienststelle vorbei und brachte allen anwesenden Kinder ein Nikolaussackerl. 
Wir möchten uns bei der Firma Ed. Haas, Kastner und PEZ für die Sachspenden, ohne die solch gut gefüllte Nikolaussackerl nicht möglich gewesen wären, herzlich bedanken!
Neben den Sackerln vom Nikolaus gab es noch vier Punschsorten, Bratwürstel mit Sauerkraut, Bosner, Pommes und als alter Klassiker unsere beliebten Schokospieße.

 

Am 08.12. begann der Tag nach der Weihnachtsfeier früh am Morgen mit dem Aufbau für den Adventmarkt in Kirchberg-Thening. Hier schenkten wir bei traumhaftem Wetter Kinderpunsch und Punsch aus.

Zum Abschluss fand am Abend des gleichen Tages der Pfarrpunsch der Pfarre Alkoven beim Pfarrheim statt. Nach der Messe wurden die Besucher mit Leberkässemmerl, Punsch und Kinderpunsch verköstigt.

Das Adventmarkt-Team möchte sich auf diesem Weg bei allen Helferinnen und Helfern für Eure Mithilfe bedanken! Ohne Euch wären solche Veranstaltungen in diesen kurzen Zeitabständen nicht möglich!

Wir möchten uns auch bei unseren Gästen, welche uns jedes Jahr aufs neue besuchen und bei uns Speiß und Trank konsumieren, bedanken!

Auf ein Wiedersehen im Jahr 2020! 🙂

Weihnachtsfeier 2019

Wie auch letztes Jahr folgten rund 150 Personen unserer Einladung zur diesjährigen Weihnachtsfeier am 07.12.2019 im Pfarrheim in Alkoven.

Heuer durften wir folgende Ehrengäste begrüßen: Bürgermeister Gabriel Schuhmann, 2. VzbgmIn Mag. phil. Sieglinde Ortmayer, Bürgermeister der Gemeinde Oftering Dietmar Lackner, vom Samariterbund Linz den Präsidenten und Obmann des Landesverbandes OÖ Mag. Günther Erhartmaier, den Landessekretär Mag. Christian Wagner, den Landesrettungskommandant Christoph Bogner, MBA MSc, den Leiter der Leistelle Linz Michael Schmidt, aus der Abteilung Heimnotruf Michael Kaindleinsberger, aus der Abteilung Verrechnung Michaela Andorfer und aus der Abteilung Schulung Christoph Macho sowie Herbert Windner, vom Samariterbund Feldkirchen den Obmann Anton Mayr, den Obmann Stv. Rene Pürstinger und Vorstandsmitglied Gerhard Breuer, den Pfarrassistenten der Pfarre Alkoven Mag. Thomas Mair, von der Generali Versicherung den Bezirksdirektor Gottfried Jungmayr, von der Firma Toferer Christoph Eichinger, unsere Ärztin Dr. Tanja Hamberger welche uns bei Einsätzen, Sanitätsüberwachungen und Schulung tatkräftig unterstützen, unsere Ehrenmitglieder Alois Stieger und Lothar Weiser sowie unseren Helfer in allen Dingen Andreas Allerstorfer.  

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Obmann Ernst Eibensteiner folgten als Einstimmung zwei Geschichten von unserer Anni Platzer. Der Rückblick auf das Jahr 2019 startete mit dem Totengedenken an unser langjähriges Mitglied Frieda Annerstaller, Gattin unseres Ehrenobmann Erich Annerstaller welche am 21.10.2019 von uns gegangen ist. Im Anschluss folgte dann der visualisierte Rückblick auf das Jahr 2019 bei dem unsere Gäste sehen konnten welche Arbeit unsere Mitarbeiter im Jahr 2019 geleistet haben.

Um die freiwilligen Stunden der ehrenamtlichen Mitarbeiter zu würdigen und zu ehren wurden wie im vergangenen  Jahr die Top 5 des Essen auf Räder Teams (geordnet nach Ausfahrten) sowie die Top 5 unserer Mitarbeiter im Rettungsdienst (geordnet nach Dienststunden) hervorgehoben.

Im Bereich Essen auf Rädern:  Gustav Kukla, 70 Ausfahrten – Elisabeth Kukla, 73 Ausfahrten – Bernhard Schmiedbauer, 89 Ausfahrten – Josef Jerlitschka, 93 Ausfahrten und Maximiliane Schäpermeier mit 116 Ausfahrten.

Im Bereich Rettungsdienst: Jochen Jobst, 731 Stunden – Alexander Reitinger, 866 Stunden – Julia Moser, 880 Stunden – Georg Kaltenböck, 1.126 Stunden und Markus Baumgartner mit 2.833 Stunden.

Zur bestandenen Ausbildung gratulieren wir:

Andrea Kirchmeier – Rettungssanitäter
Ali Ramzan – Rettungssanitäter

Georg Kaltenböck – Notfallsanitäter
Alexander Reitinger – Notfallsanitäter

Patrick Baumgartner – Notfallsanitäter mit der Notkompetenz Arzneimittellehre
Georg Kaltenböck – Notfallsanitäter mit der Notkompetenz Arzneimittellehre 
Alexander Reitinger – Notfallsanitäter mit der Notkompetenz Arzneimittellehre

Stefan Schwarz – Erste Hilfe Trainer

Ernannt wurden:
Zum Retter: Stefan Adlbrecht, Erik Dumfart, Marcel Fattinger, Mathias Glavas, Mathias Haslmayr, Georg Hehenberger, Clemens Klinger, Peter Lindinger, Lukas Mühleder, Gregor Nowotny, Ali Ramzan, Gabriel Schicho, Florian Schiebler, Bernhard Schmid und Manuel Wögerer.
Zum Oberretter: Oliver Aglas, Avdullah Haxhimustafa, Georg Kaltenböck, Marco Mittendorfer, Mathias Moser, Alexander Reitinger, Rene Ritzberger, Lukas Sandmair, Patrick Schönauer, Moritz Sturmlechner und Silvia Weishäupl.
Zum Hauptretter: Lukas Aigner und Viktoria Schwarz.
Zum Obergruppenleiter: David Baumgartner, Florian Sipek und Sarah Weixlbaumer.
Zum Hauptgruppenleiter: Fabian Königseder

Geehrt wurden:
Jubiläumsabzeichen 10-jährige Mitgliedschaft: Julia Brauner, Georg Enzelsberger, Simon Landertinger und Julia Moser.
Jubiläumsabzeichen 25-jährige Mitgliedschaft: Harald Stockinger
Leistungsmedaille am roten Band in Bronze: Lukas Aigner, Patrick Baumgartner, Paul Hofmeister, Rudolf Schmidt, Viktoria Schwarz und Patrick Selih.
Leistungsmedaille am roten Band in Silber: Armin Greinstetter
Leistungsmedaille am roten Band in Gold: Christian Kroiß

Nach einer kurzen Ansprache von Mag. Günther Erhartmaier und von Bgm. Schuhmann und den Schlussworten unseres Obmanns wurde der offizielle Teil der Weihnachtsfeier beendet und das Buffet für eröffnet erklärt.

Wir möchten uns bei allen für Eure Mithilfe bedanken! Ihr macht den Samariterbund Alkoven zu dem was er aktuell ist!

Nikolauszug feierte 20 Jahre

Rund 600 Kinder welche aus schwierigen sozialen Verhältnissen kommen, Traumatisches erlebt haben oder in irgendeiner Weise beeinträchtigt sind, wurden auch heuer wieder vom Samariterbund und der ÖBB zu einer Reise mit dem 20. Nikolauszug eingeladen. Der Ausflug am ersten Adventwochenende führte die Teilnehmer in die Niederösterreichische Landeshauptstadt St. Pölten. 
 
Im Veranstaltungszentrum wartete am Samstag ein kunterbuntes Programm auf die Kinder. Mit dabei waren die Zaubererin Magic Franky, das Europaballet St. Pölten, der Circus Pikard und im Hauptabendprogramm die Band Clubs & Diamonds.
 
Am Samstagabend wurden zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft von ASBÖ-Vizepräsident Abg.z.NR a.D. Otto Pendl, und KO LAbg. Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Samariterbundes, begrüßt.
 
Das Highlight für die Kinder war sicherlich der Einzug des Nikolauses am Sonntag.
 
Wir bedanken uns bei allen für die reibungslose sowie perfekte Zusammenarbeit und die Möglichkeit an diesem tollen Event teilzunehmen.

Einbau des neuen Funk- und Datenfunksystems

Mit Ende August ging bei uns das neue digitale Tetra – Funksystem und mit Mitte November das neue Lardis Datenfunksystem in Betrieb.

Den Umbau vom analogen auf das digitale Funksystem der bestehenden Fahrzeuge wurde von der Alkovener Firma „Aviation Avionic Service“ durchgeführt.
Wir haben mit Aviation Avionic Service einen langjährigen Partner gefunden welcher immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen hat und uns in den vergangenen Jahren bereits mehrmals unterstützte. Im Zuge des Umbaus auf das neue Funksystem stellte uns Aviation Avionic Service ihre Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung. 

Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei Markus Jurican, Inhaber von Aviation Avionic Service und seinem Team bedanken.