Das ASB Jahr 2013 im Rückblick

Das Jahr  2013 ist zu Ende – eines der ereignisreichsten seit Bestehen des ASB in Alkoven. Es ist somit Zeit nochmals auf die letzten 12 Monate zurückzublicken.

Gleich der erste Tag des Jahres 2013 brachte Neuerungen im Bereich von „Essen auf Rädern“. Das tägliche Mittagsmenü wird ab 01. Jänner im Bezirksseniorenheim Leumühle zubereitet und durch unsere Mitarbeiter an die Klienten in Alkoven gebracht. Herzlichen Dank nochmals an die Fleischerei Moser aus Schönering für die Essenszubereitung bis 31.Dezember 2012.

Im Jänner erhielten wir vom Verein Theater.bewusst.sein Alkoven eine Spende im Wert von € 1260,– für die Anschaffung von Betriebsausstattungen. Herzlichen Dank!

Am 15. Jänner war die ÖVP zu Gast beim ASB. Grund dafür war die bevorstehende Volksbefragung zur Abschaffung der Wehrpflicht und deren Auswirkungen auf unsere Dienststelle. Im Jahr 2013 sind wieder 20 neue Zivildiener bei uns eingerückt und leisten ihren neun Monate dauernden Zivildienst. Von 90 ehrenamtlichen Mitarbeitern im Rettungsdienst (Stand Jänner 13) waren 60 ehemalige Zivildiener.

171__320x240_dsc_0723 172__320x240_samriterbund-alkoven-16

 

 

 

 

 

Anfang Februar starteten wir im Gemeindegebiet von Alkoven eine Haussammlung. Zurzeit ist auch eine Haussammlung in der Gemeinde Kirchberg-Thening im Gange. Schönen Dank an alle Bürger der beiden Gemeinden für die finanzielle Unterstützung.

Unter dem Titel „Der leise Mörder“ fand am 28. Februar ein Schulungsabend über CO-Kohlenmonoxid statt. 22 Mitarbeiter vom ASB Alkoven waren bei der Schulung, die von Klaus Wimmer geleitet wurde mit dabei. Herr Wimmer ist Mitarbeiter der Linz AG sowie Mitglied der FF Alkoven.

Anfang März spendete die Firma Pointinger Exklusiv aus Hörsching 3 LED-Fernseher mit DVD Player und SAT Receiver für unsere Schlafräume sowie dem Jugendraum. Ebenfalls erhielten wir von der Fa. LEMA Mayrhofer GmbH aus Eferding 2 neue ASB Fahnen für den Vorplatz unserer Dienststelle überreicht. Nochmals herzlichen Dank.

Wie schon in den letzten Jahren war auch heuer wieder unsere Jugendruppe in der Karwoche mit einem Osternest bei allen ab 80 jährigen Mitmenschen in den Gemeinden Alkoven und Wilhering unterwegs.

Am 11. sowie 13. April fand die offizielle Eröffnung des neuen Musiktheater an der Linzer Blumau statt. Der ASB Linz war für die Sanitätsüberwachung zuständig. Um die Kollegen aus Linz zu unterstützen waren auch einige Sanitäter vom ASB Alkoven dabei und betreuten die Ambulanz im Volksgarten.

Am 20. April fand der Wipfelbeiser Dirtrun – ein Laufevent in Leiben statt. Der ASB Alkoven unterstützte die Gruppe Persenbeug/NÖ mit einem Trupp und einer Fahrzeugbesatzung. Insgesamt wurden 15 Teilnehmer vom ASB Alkoven versorgt. Am 21. April waren wir für die Sanitäsüberwachung beim Autoslalom in Haag/NÖ zuständig. Diesen Auftrag erhielten wir von unseren ASB Kollegen aus Ybbs/Persenbeug.

cimg1814 20130420_124835_1

 

 

 

 

 

 

Anfang Mai wurden alle Rettungsfahrzeuge vom ASB Alkoven mit CO-Warngeräten ausgestattet.

Der 3. Mai war der traurigste Tag im ASB Jahr 2013. Unser Zivildiener Jakob Röblreiter aus Eferding ist bei einem tragischen Motorradunfall verstorben. Am 10. Mai fand unter Anteilnahme vieler Alkovener Samariter das Begräbnis in Eferding statt. Lieber Jakob, ruhe in Frieden. Vergessen werden wir dich nie.

Das Pfingstwochenende war von diversen Veranstaltungen geprägt. In Hartheim fand das „Classic Car Festival“  – ein Ferraritreffen statt. Der ASB war gemeinsam mit den Kinderfreunden für die Bewirtung der Gäste zuständig sowie mit einem Rettungsfahrzeug vor Ort. Am Pfingstsonntag fand der 2. Stroheimer Pfingstlauf statt. Der ASB Alkoven war auf der 4,3 km langen Strecke mit 2 Rettungsfahrzeugen sowie 6 Sanitäter für die Sanitätsüberwachung zuständig. Am gesamten Pfingstwochende war unserer Jugendgruppe mit 19 Kindern sowie 3 Jugendbetreuern mit den Kinderfreunden Alkoven beim Pfingstlager der Roten Falken in Wien vertreten. Im Vordergrund standen natürlich Spiel, Spaß sowie das Knüpfen neuer Bekanntschaften.

Am 24. Mai fand eine von der FF Axberg organisierte Einsatzübung statt. Übungsannahme war der Brand eines landwirtschaftlichen Objektes, vom ASB nahm 1 Rettungsfahrzeug mit 3 Sanitätern an der Übung teil.

img_1587

Am 2. Juni fand im Pfarrheim Alkoven die Fahrzeugsegnung unseres neu angeschafften Fahrzeugs für Essen auf Rädern statt. Leider stand die Veranstaltung unter keinen guten Stern. Bereits am frühen Morgen haben sich diverse Ehrengäste aufgrund des angekündigten Hochwassers entschuldigt, am frühen Vormittag mussten wir erfahren, dass auch das Gemeindegebiet Alkoven von einem Hochwasser wie 2002 oder höher heimgesucht wird.

Von 2. Juni bis einschließlich 8. Juni standen die Mitarbeiter vom ASB im Hochwassereinsatz in Alkoven. Am ersten Tag waren pflegebedürftige sowie schlecht gehfähige Personen aus dem stark betroffenen Ortsteil Gstocket zu evakuieren. Ebenso wurde in der Neuen Mittelschule ein Evakuierungscamp für Hochwasseropfer eingerichtet, bis zu 77 Personen wurden zumindest kurzfristig vom ASB betreut und verpflegt. Der ASB Alkoven war die ganze Woche für die Verpflegung aller Einsatzkräfte (ASB, Feuerwehren, Bundesheer, freiwilligen Helfern etc.) zuständig, bis zu 350 Essen am Tag wurden gekocht (zuerst durch unsere Mitarbeiter sowie 3 Tage lang vom Institut Hartheim. Ebenso zubereitet wurde ein Frühstück und Lunchpakete zur Stärkung für den Tag. Auch der oberösterr. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer besuchte das Hochwassergebiet in Alkoven. Große Unterstützung für die Aufräumarbeiten kam von den Samariterkollegen aus Linz, Wien sowie Villach. Das Altenheim Leumühle war ebenfalls vom Hochwasser betroffen, so musste auch für Essen auf Rädern eine Alternative gefunden werden, es wurde das Essen von der Fa. Mahlzeit bei uns zubereitet uns ausgeliefert. Herzlichen Dank nochmals an alle Firmen die sich bereit erklärt haben, kostenlos Material und Lebensmittel zur Verfügung zu stellen. Ebenso herzlichen Dank an alle Vereine und Privatpersonen die uns beim Hochwassereinsatz unterstützt haben. 4890 ehrenamliche Stunden wurden vom ASB in Alkoven für die Hochwasserhilfe aufgewendet, wobei bis zu 75 Samariter tätig waren.

  • Hochwasser 2013

Am 15.06. fand in Wien die Bundeshauptversammlung des ASB Österreichs statt – eine Abordnung von 5 Mitarbeitern aus Alkoven nahm daran teil.

Am 29.06. fand auf unserer Dienststelle in Alkoven die Dankesfeier für alle Hochwasserhelfer des ASB Alkoven statt, eine weitere Dankesfeier fand am 06.07. beim Samariterbund Feldkirchen/D. statt. Es waren alle Hochwasserhelfer des ASB Österreichs geladen, die in Alkoven, Feldkirchen sowie Goldwörth im Einsatz gestanden sind.

Lothar Weiser – ehem. Obmann Stv. sowie Organisator von Essen auf Rädern bis 2012 wurde vom ASB Österreichs aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit zum Ehrenmitglied der Gruppe Alkoven ernannt. Wir wünschen Lothar in seiner „ASB Pension“ alles Gute und viel Gesundheit.

Am 27.07. fand die alljährliche Ferienpassaktion unter dem Motto „Ein Tag als Rettungssanitäter“ statt. 71 Kinder aus unserem Einsatzgebiet waren trotz brütender Hitze dabei. Das absolute Highlight des Tages war die Fahrt mit dem ASB Rettungsboot auf der Donau.

Anfang August nahm unsere Mitarbeiterin Anna Kaltenböck mit weiteren ASB Kollegen aus Österreich an einen Projekt in der lettischen Hauptstadt Riga teil. Vor Ort wurde ein Spielplatz bei einem Frauenhaus geplant sowie auf aktuelle Probleme vor Ort und auf EU Ebene eingegangen.

ferienpass01 tim2158-1DSC_5790_1-1024x678

 

 

 

 

Am 23. sowie 24.08. fand das heurige Linzer Kronefest statt. Der ASB OÖ wurde für die Sanitätsüberwachung beauftragt. An beiden Tagen waren bis zu 17 Sanitäter aus Alkoven im Einsatz.

Die nächste große Sanwache fand bereits am 06.09. im Linzer Donaupark statt – Die Klanwolke 2013 unter dem Motto „Bruckner lebt“. Es standen 25 Sanitäter mit 3 Fahrzeugen und unseren 2 Anhängern im Einsatz und unterstützten die Linzer Kollegen vom Roten Kreuz sowie Samariterbund. Am selben Wochenende waren wir auch noch bei kleineren Sanwachen vor Ort. (Ritterfest Harheim, Reitveranstaltung Gstocket sowie Autoslalom in Pichling.

Am 08.09. fand das heurige Quietschentenrennen bei der Gemeindeschottergrube in Gstocket statt. Alle 2100 Enten wurden um € 5,- verkauft. Es wurde ein Check im Wer von € 16.000,- von den Kinderfreunden an den ASB Alkoven übergeben. Dieser Betrag wurde für die Finanzierung des Fahrzeugs „Essen auf Rädern“ verwendet.

Am 13.09. besuchte eine Abordnung unsere befreundeten Samariterkollegen der Gruppe Graz. Dort fand ein Tag der offenen Tür statt. Am 14.09. fand nach über 10 Jahren wieder ein Samariterausflug statt. Die Reise führte uns zu den Salzwelten Hallein sowie in die Privatbrauerei Kaltenhausen.

Am 19. September fand eine von der FF Alkoven organisierte Branddienstübung bei der Tischlerei Niedermayr in Hartheim statt. 2 Rettungssanitäter sowie 5 Sanitäter nahmen vom ASB an der Übung teil. Am 27.09. fand eine Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Axberg, Oftering und Freiling statt. Angenommen wurde ein Brand im Ortsteil Schauersfreiling. 2 Fahrzeuge sowie 6 Sanis nahmen an der Übung teil.

Seit 01.10. ist der ASB Alkoven auch in der Gemeinde Kirchberg-Thening für „Essen auf Rädern“ zuständig. Bis zu 10 Klienten erhalten ihr Mittagsmenü, täglich frisch zubereitet vom Seniorenheim Leumühle. Für die Auslieferung wurde ein gebrauchter Opel Corsa vom ASB angeschafft.

ear_kt

Am 01.10. fand die alljährliche Gedenkfeier im Schloss Hartheim statt. Der ASB Alkoven war mit einem Rettungsfahrzeug sowie 4 Sanitätern vor Ort. Zu den Ehrengästen zählten LH Dr. Pühringer sowie der Linzer Diözesanbischof Dr. Schwarz.

Am 18.10. fand in der Volksschule Kirchberg sowie im Kindergarten eine Räumungsübung statt. Im Übungseinsatz standen die Wehren aus Kirchberg-Thening und Axberg sowie vom Rettungsdienst der ASB Alkoven mit einem Fahrzeug sowie 3 Sanitätern.

Am 30.10. fand im Kulturtreff Hartheim eine Gedenkfeier anlässlich 10 Jahre Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim statt. 2003 wurde zur Erinnerung an die 30.000 Opfer der Tötungsanstalt Hartheim der Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim eröffnet. 1 Mannschaft war für die Sanitätsüberwachung vor Ort sowie eine Abordnung bei den Ehrengästen.

Anfang November schloss unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Wolfgang Schönleitner die Abschlussprüfung zum Notfallsanitäter mit Erfolg ab. 540 Stunden Ausbildung musste er dafür aufbringen. Nochmals herzliche Gratulation.

Am 09. November fand der alljährliche Kürnberglauf im Kürnberger Wald statt. Bei der Sanitätsüberwachung waren 21 Mitarbeiter vom ASB Alkoven sowie 4 Fahrzeuge und unser Anhänger „Erich“ im Einsatz. 11,6 km mussten bewältigt werden, der Sieger erreichte nach 37 Minuten das Ziel.

Am 21.11. fand im Pfarrheim eine Veranstaltung anlässlich 10 Jahre Betreubares Wohnen in Alkoven statt. Das BTW ist mit Heimnotrufgeräten vom ASB Alkoven ausgestattet, viele Bewohner bekommen auch ihr tägliches Mittagessen vom ASB zugestellt.

Am 23.11. fand die heurige Weihnachtsfeier des ASB Alkoven im Pfarrheim statt. Viele Ehrengäste und Mitarbeiter sind der Einladung gefolgt. Einige Mitarbeiter wurden aufgrund ihrer Ausbildungen bzw. Schulungen befördert. Jene Mitarbeiter mit den 10 meisten Stunden im abgelaufenen Jahr bekamen eine Ehrenurkunde sowie ein Präsent überreicht. An der Spitze unser Mitarbeiter Markus Baumgartner mit 3209 ehrenamtlichen Stunden im Rettungsdienst.

Am 29.11. fand in der Tipsarena Linz das Konzert von Andreas Gabalier statt. 10 Sanis aus Alkoven unterstützen die Linzer Kollegen bei der Sanitätsüberwachung, wo 5000 Gäste kamen.

Am 30.11. fand in Wien eine Dankesfeier unter dem Motto „Österreich sagt DANKE“ statt – Danke an alle Helfer der Hochwasserkatastrophe 2013. Von der Gruppe Alkoven nahmen zwei Mitarbeiter an der Festveranstaltung teil.

Auch im heurigen Advent waren wir wieder bei diversen Adventveranstaltungen vertreten. Am Adventmarkt in Alkoven, Freiling und Kirchberg. Am 6.12. fand auf unserer Dienststelle ein Adventabend mit den Schaunburger Krampusteufeln statt. Es gab hausgemachten Punsch, Kinderpunsch, Gulaschsuppe, Ofenkartoffeln sowie Waffeln.

Bild-400-300x200Am 19.12. holten wir das Friedenslicht vom ORF Landesstudio in Linz ab. Die Friedenslichtgala wurde heuer erstmals live im ORF übertragen. Das Friedenslicht wurde am 4. Adventwochenende in 2 Gottesdiensten an die Pfarre Alkoven übergeben. Am 24.12. hatte die Bevölkerung die Möglichkeit sich das Friedenslicht ganztägig von der ASB Dienststelle abzuholen. Unsere Klienten von Essen auf Rädern sowie die Klienten des Heimnotrufes wurde das Friedenslicht aus Bethlehem am 24. Dezember durch Zivildienern und ehrenamtlichen Mitarbeitern zugestellt.

Am 30.12. verstarb der Ehrenpräsident des ASB Österreichs – Erich Holaubek. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie. Herr Holaubek war bereits bei der Gründungsversammlung der Gruppe Alkoven anwesend.

Einige Zahlen aus dem abgelaufenen Jahr 2013:

Dienststunden unserer Mitarbeiter gesamt: 53680

4471 Transporte im Jahr 2013 mussten wir durchführen, davon 212 Einsätze, 384 Notfälle, 256 Einweisungen sowie 3619 Krankentransporte inkl. Ambulanztransporte. Das ergiebt eine Steigerung gegenüber dem Jahr 2012 von 360 Transporten.

Im Jahr 2013 wurden 12643 Essensportionen an unsere Klienten in Alkoven gebracht, 722 Portionen (Oktober – Dezember) brachten wir bei Essen auf Rädern zu unsere Klienten in Kirchberg – Thening.

Im Jahr 2013 wurden von unseren 6 Fahrzeugen (4 Rettungsfahrzeuge/ 2 Fahrzeuge für Essen auf Rädern) 177924 km zurückgelegt.

Das Team vom ASB Alkoven wünscht ein gesundes neues Jahr 2014. Wir sind auch im neuen Jahr 2014 wieder 365 Tage im Jahr bei Tag und Nacht für sie im Einsatz.